Bernkastel-Wittlich
Menü

Moselweinverkostung zugunsten des Weissen Ring

28.03.2016

Spontan entschlossen sich die beiden Schülerinnen Johanna Schmitgen und Katharina Erz eine Spendenaktion zugunsten des WEISSEN RING zu organisieren. Am Berufsbildungstag in Bernkastel-Kues erfuhren die Mädchen erstmals von den Hilfsangeboten der Opferschutzorganisation und schritten schnell zur Tat. Nichts liegt näher in der hiesigen Region, als das Produkt schlechthin, nämlich Moselwein, einem breiten Publikum zur Verkostung anzubieten. Dabei um Spenden für den WEISSEN RING zu bitten hatten sie sich auf die Fahne geschrieben. Innerhalb einer Woche verwirklichten die beiden ihre Idee. Ein Zeitungsaufruf, sowie kräftige Werbung im Freundes- und Bekanntenkreis genügte und hunderte Menschen strömten in den historischen Gewölbekeller der Klostermühle Siebenborn. Als nach der Veranstaltung der Inhalt der Spendendosen gezählt wurde staunten die Schülerinnen nicht schlecht. Einen ansehnlichen Betrag im oberen dreistelligen Bereich konnten sie zusammen mit ihren Lehrkräften Adrian Hegner und Peter Kampka an Außenstellenleiter Karl Kopf übergeben. Die Außenstelle Bernkastel-Wittlich bedankt sich ausdrücklich bei den beiden Schülerinnen für diese beispielhafte und nachahmenswerte Aktion zugunsten des WEISEN RINGS. Sie ist auch deshalb so erwähneswert, weil hier junge Menschen der allgemeinen Gleichgültigkeit entgegenwirkten und damit Menschen unterstützen, die nicht immer auf der Sonnenseite des Lebens stehen.

Johanna Schmitgen und Katharina Erz mit ihren Lehrkräften Adrian Hegner und Peter Kampka bei der Spendenübergabe an Außenstelleiter Karl Kopf